Übergewicht als Risikofaktor

Schlank vorm Tank : weniger Risiko beim Tauchen ohne Übergewicht

Übergewicht?Übergewicht bedeutet einen hohen Körperfettanteil zu haben. Stickstoff ist jedoch sehr fettlöslich. Das hat zur Folge, dass sich beim Tauchen sehr viel Stickstoff im (fetten) Gewebe sammelt und durch die schlechte Duchblutung von Fettgewebe sehr viel langsamer abtransportiert wird.

Bei Wiederholungstauchgängen potentiert sich dieser Effekt. Häufig leiden Personen mit Übergewicht auch an Fettstoffwechselstörungen mit erhöhten Blutfettwerten, welche die Gasblasenbildung im Blut begünstigen. Die Gefahr ist eindeutig: Risiko eines Dekompressionsunfalls!

Risikofaktoren durch Übergewicht

Bei übergewichtigen Personen geht man auch davon aus, dass Sie nicht immer eine Musterbeispiel körperlicher Fitness sind. Die Tauchtauglichkeit wird demnach reduziert und sie müssen (untrainiert) mehr Energie aufwenden, um die größere Körpermasse zu bewegen. Mehr Anstrengung unter Wasser bedeutet mehr Luftverbrauch. Und mehr Luftverbrauch bedeutet wiederum eine höhere Aufnahme von Stickstoff, was bei Übergewichtigen die oben beschriebenen Effekte hat.

Aber Achtung: Der Risikofaktor betrifft nicht nur Personen mit "dickem Bauch". Erhöhte Blutfettwerte und die damit verbundenen Risiken müssen auch berücksichtigt werden, wenn man zum Beispiel als Normalgewichtiger am Vorabend eine sehr fettreiche Mahlzeit zu sich genommen hat!

Tauchärztliches Attest
zum Download Vordruck Tauchattest

Erklärung zum Gesundheitszustand
Von PADI erstellter Vordruck zur Erklärung zum Gesundheitszustand

 

HINWEIS: Die medizinischen Informationen, die sich über unsere Seiten erschließen, können und sollen in keinem Fall eine ärztliche Beratung, Diagnose oder Behandlung ersetzen. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Impressum | Sitemap | Buddys | Tauchurlaub mit 4Diving.de © 2004 - 2017