Tauchurlaub und Tauchreisen

CMAS Tauchausbildung

Confédération Mondiale des Activités Subaquatique (CMAS)

CMAS Tauchausbildung CMAS ist für die Aus- und Weiterbildung von Tauchern und Tauchlehrern nach internationalen Richtlinien der CMAS World zuständig. CMAS stellt Sicherheit und Spaß bei der Ausübung des Tauchsports und schnelle, kompakte Ausbildung in Aussicht. Durch Grundlagen in der Tauchtheorie, 4 Ausbildungstauchgänge und ein Spezialtauchgang macht CMAS zum sicheren Mittaucher. Die Zertifizierung des Ausbildungsstandes erfolgt nach einem "Sterne-System", bei dem z.B. ein CMAS **** Taucher als sehr erfahren gilt und mindestens 165 Tauchgänge haben muss.

In Deutschland wird der Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques (CMAS) vom Verband der Deutschen Sporttaucher (VDST) vertreten

Die CMAS Ausbildungsstufen

In der CMAS Ausbildung gibt es verschiedenen Stufen:

CMAS * Sicherer Mittaucher
  1. Grundlagen in der Tauchtheorie
  2. 4 Ausbildungstauchgänge
  3. 1 weiterführender Tauchgang
CMAS ** Autonomer Taucher
  1. levelbezogenen Tauchtheorie
  2. Spezialkurs Orientierung
  3. Spezialkurs Gruppenführung
  4. Erste - Hilfe Kurs
  5. 5 Ausbildungstauchgänge
  6. und insgesamt 25 Tauchgänge ermöglichen autonomes Tauchen mit Gleichqualifizierten
CMAS *** Erfahrener Taucher
  1. levelbezogene Tauchtheorie
  2. Spezialkurs Nachttauchen
  3. Spezialkurs Tauchsicherheit und Rettung
  4. 5 Ausbildungstauchgänge
  5. und mindestens 65 Tauchgänge - ein souveräner Taucher mit fundierter Ausbildung.
CMAS **** Sehr erfahrener Taucher
  1. SK MeeresBiologie (wird ernannt)
  2. mindestens 165 Tauchgänge - ein sehr souveräner Taucher mit fundierter Ausbildung.

Hieran schließen sich die Ausbilderqualifikationen an:

  1. Übungsleiter
  2. Tauchlehrerassisten
  3. Tauchlehrer * (darf bis CMAS * abnehmen)
  4. Tauchlehrer ** (darf bis CMAS *** abnehmen)
  5. Tauchlehrer *** (darf Tauchlehrer ausbilden)

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
weitere Informationen unter VDST